Südtirol Blog

Weil es hier so schön ist

Schon seit längerem wollte ich wieder einmal ins Schwimmbad und dieses Mal bin ich mit meiner Freundin Maria nach Mühlbach bei Franzenfeste gefahren, in den Alpinpool Meransen.

Hier war ich noch nie und hatte doch so manches gutes gehört, dass ich mit der Zeit neugierig geworden bin. Also haben wir uns einen späten Vormittag aufgemacht und sind in Richtung St. Martin in Passeier und Sterzing losgefahren. Von hier ging es dann nach Mauls und Franzenfeste und weiter nach Schabs und Mühlbach. Zum Alpinpool ist es dann auch ausgeschildert.

Es ist einer der höchstgelegenen Pools, bei dem Panorama sofort zu glauben. Dazu jeden Tag geöffnet und ein gutes Angebot, besonders für Familien. Für uns waren aber eher die Saunen und der Pool interessant. Dazu Ruhezonen und eine Möglichkeit, auch eine Kleinigkeit zu essen. Was ganz besonders spannend war: die Pools sind alle einen Tacken wärmer als normalerweise. Meist sind sie mir zumindest am Anfang viel zu kühl.

Uns erwartete eine 17 m lange Bahn, in der wir wunderbar schwimmen konnten, lange und ausdauernd. Denn dadurch, dass wir mitten in der Woche kamen, war es auch nicht so überfüllt.

Leider war es nicht warm genug, wenn auch sehr sonnig, um draußen auf den schönen Liegewiesen zu liegen. Oder nicht genug jedenfalls, um es im Badeanzug zu tun. Im Sommer bestimmt wunderbar!

Die Sauna haben wir gemacht. Ich habe die Biosauna ausgewählt, die ist mit 40°C nicht so heiß und mir sehr angenehm. Einen Blick in die Schwitzbox habe ich geworfen, aber mit mehr als doppelt so vielen Graden (90°C) war mir das viel zu heiß. Die Aufgußtage haben wir leider verpasst.

Am Spätnachmittag haben wir eine Kleinigkeit gegessen, dazu gab es einen frisch gepressten Obstsaft. Wunderbar! Entspannen im Ruhebereich war auch sehr schön.

Natürlich haben wir auch den Whirlpool genutzt. Die Kaskaden im großen Pool selber sind auch wundervoll und geben eine besondere Massage. Könnte da stundenlang drunter sitzen und mich berieseln lassen.

Am frühen Abend sind wir dann wieder Richtung Meran gefahren. Da wir etwas mehr als eine Stunde unterwegs sind, waren wir fast schon zur Schlafenzeit zuhause. Aber wir haben einen wunderbaren Tag in der Meranser Wasserwelt und einem der höchsten Familienpoole verbracht. Gerade im Winter ist das eine ganz tolle Alternative, wenn man nicht bei kaltem, nassen Wetter in der Natur herumstiefeln mag.

Frühlingsspaziergang durch ein Meer voller Blumen arrow-right
Next post

arrow-left Allergiefreier Urlaub in Südtirol
Previous post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.