Südtirol Blog

Weil es hier so schön ist

18Letztes Wochenende habe ich praktisch meine erste Herbstwanderung dieses Jahr gemacht. Herbstwanderung deswegen, weil es doch schon etwas kühler geworden ist und vor allem die Bäume anfangen, sich bunt anzuziehen. Das habe ich mir am Westhang der Rosengartengruppe angesehen.

Unaufhörlich schreitet er voran, der Herbst. Die Äpfel sind angesagt, Pflaumen vorbei und die Kastanien bald reif. Und die ersten Blätter der Bäume und Büsche verfärben sich langsam aber sicher. Immer mehr goldgelb, rot und braun mischen sich unter das bisher grüne Blätterkleid und die Welt wird wieder bunt.

Meine Freundin Maria hat ihren Mann mit ihrem Sohn diesen Sasmstag in eine Ausstellung nach Rovereto geschickt – und ist mit mir zum Rosengarten gefahren. Hier haben wir ein paar wunderbare Stunden in der herbstlichen Sonne die traumhafte Landschaft mit Panorama zum träumen genossen.

Gestartet sind wir an der Frommer Alm. Von hier haben wir den Laurin-Lift in die Höhe genommen und erreichen auf mehr als 2.300 m über dem Meeresspiegel die Kölner Hütte. Das ‚rifugio Fronzo alle Coronelle‘ ist eine Berghütte und ein Gasthaus der Südtiroler Dolomiten. Den ungewöhnlichen Namen hat sie von ihren Gründern. 1899 wurde sie von der Sektion Köln des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins gegründet. Die Hütte ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen – und heute auch für die unsrige.

Hier oben haben wir beide das Gefühl, über der Welt zu stehen. Der Blick ist atemberaubend und die Felswände beeindruckend.
Wir folgen hier in Richtung Hirzelweg mit der Markierung 549 in Richtung Süden. Auf dem Wegweiser steht Paolina-Hütte. Wir genießen die Aussicht, das Gefühl zwischen erhaben und ganz klein. Irgendwie frei von allem. Es ist herrlich!

Als wir bei der Paolina Hütte ankommen, diskutieren wir immer noch über Freiheit und was das eigentlich für jeden bedeutet. Jetzt beginnt der Weg langsam nach unten zu gehen.

Die Masaré-Hütte nutzen wir als Stopp. Hier setzen wir uns in die Herbstsonne und essen eine Kleinigkeit. Die Sonne scheint warm und es ist ein Sonntag zum absoluten Relaxen. Beim Essen beginnen wir Rezepte auszutauschen und unsere neuesten Erfahrungen mit Mandelmehl zu diskutieren.

Nach einem abschließenden Espresso machen wir uns wieder auf in die herrliche Landschaft und nach unten. Über Wiesen kommen wir zu der Kreuzung des Perlenwegs. Ab hier gehen wir Richtung Wald und kommen so zurück zur Frommeralm.

Wir haben wieder einen wunderbaren Tag verbracht. Die Wanderung an sich hätte ca. zwei Stunden gedauert, aber durch unseren Zwischenstopp haben wir fast vier gebraucht. Ich werde diesen Herbst noch wunderbare Wanderungen machen… sie sind schon etwas besonderes!

Kölner Hütte

Ilswaal und Zaalwaal - Von Schladraun über Kortsch nach Schlanderns arrow-right
Next post

arrow-left Auf Entdeckungstour der Ultner Höfe
Previous post

  • Melanie Hübner

    20. Oktober 2014 at 09:58 |

    Ich kann dir nur zustimmen, wanderungen im Herbst sind klasse! Nicht zu warm und dazu dann noch die wunderschöne Natur- ein Traum. Ich habe mir immer noch vorgenommen in der Seiser Alm wandern zu gehen, jetzt wäre es genau passend 🙂
    Viele Grüße!
    Melanie

  • Mia

    21. Oktober 2014 at 10:15 |

    Hallo Melanie,

    Südtirol im Herbst ist wunderschön: Wenn die Blätter sich verfärben und die Landschaft bunt wird… einfach traumhaft… da haben wir was gemeinsam 😉

    lg Mia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.