Südtirol Blog

Weil es hier so schön ist

Erfrischung am Göllersee

Göllersee 1Es ist heiß, die Sonne knallt, da gibt es nur eines: ab in den Badesee. Und ich bin zusammen mit ‚meiner‘ Familie (Maria, ihr Mann und ihr Sohn) zum Göllersee gefahren.

Maria, Walter und Alex wollten baden, ich sowieso. Aber Maria wollte trotz Hitze nicht auf zumindest einen Spaziergang verzichten. So haben wir uns den Göllersee ausgesucht. Hier kann man eine leichte Wanderung machen und anschließend sich in die erfrischenden Fluten des kleinen Sees werfen. So gedacht, so gemacht.
Also sind wir schon rechtzeitig am frühen Morgen los nach Aldein, denn hier liegt unser Badespaß. Das Auto haben wir in Burgstall bei Aldein stehen lassen und sind mit Picknick und Badesachen losgezogen.
Vom Aldeiner Hof sind wir auf dem Forstweg – schattig und frisch durch den Mischwald – der Markierung R gefolgt. Das steht wohl für Rotwand, denn das ist der Aussichtspunkt, den wir ansteuern. Von hier aus haben wir eine herrliche Übersicht und die lässt uns für ein paar Sekunden unser eigentliches Ziel vergessen.

Doch dann kommt das Hitzeempfinden wieder und wir machen uns sogleich auf in Richtung Göllersee. Dieser glitzert uns alsbald entgegen und wir freuen uns auf Abkühlung. Maria ‚mault‘ ein wenig, weil sie den Spaziergang nicht als Wanderung ansieht, aber so war unser Kompromiss. Da muss sie jetzt durch.
Und das geht dann auch bald, denn wir finden zu dieser Zeit noch einen perfekten Platz zum Relaxen, picknicken und natürlich ins Nass zu springen. Alex genießt es am meisten, aber auch ich gehe sehr oft und tauche mich in das kühle Wasser. Bis zum frühen Nachmittag halten wir es hier aus, plaudern, lesen, rätseln und benässen uns. Um die Mittagszeit wurde es dann etwas voller und wir waren froh, dass wir den idealen Platz bereits hatten.

Natürlich hätten wir an den viel grösseren Kalterer See fahren können, der sich nur einen Steinwurf von hier entfernt befindet. Aber wir haben bewusst einen vollkommen anderen ausgesucht, um nicht den allgemeinen Ansturm zu haben, der um diese Jahreszeit fast nirgends ausbleibt.

Aldein 03

Fotos: By Plentn (Own work) [CC0], via Wikimedia Commons

Zur Panascharte in Wolkenstein in Gröden arrow-right
Next post

arrow-left Yoga und Wandern am Montiggler Wald: Breathwalking
Previous post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.