Südtirol Blog

Weil es hier so schön ist

VuSchenn1Der Herbst ist in Anmarsch, es wird kühler und wesentlich angenehmer. Eigentlich die passende Zeit für lange, ausgiebige Wanderungen, doch ich bin viel beschäftigt zur Zeit und brauche ausgleichende, kurze Naturwanderungen. Und da bietet sich der Schenna Waalweg wunderbar an.

Dafür bin ich dieses Mal nach Schenna gefahren und habe mich für den Waalweg entschieden. Aus zwei Gründen: zum einen machen in Schenna gerade Freunde von mir Urlaub und ich wollte sie natürlich besuchen. Zum anderen ist der Waalweg nicht anstrengend, in gut zwei Stunden Spaziergang hat man sich erholt von dem alltäglichen Stress.
Und so bin ich am späten Vormittag in die Pension, in der meine Freunde logieren, gefahren. Zusammen haben wir Mittag gegessen, wunderbar in der Sonne gesessen und viel erzählt. Da die zwei schon etwas älter sind, halten sie immer eine Mittagsruhe nach dem Essen und die Zeit habe ich dann genutzt und bin rauf zum Waalweg gegangen. Danach wollten wir uns noch einmal auf einen Café treffen…

So bin ich der Beschilderung ‚Zum Waal‘ gefolgt, zwischen Häusern und Gärten durch, bis zum Gasthaus Pichler. Bis hier hin war ich schon fast eine Stunde unterwegs, aber der Weg ist angenehm. Hier geht es dann rechts ab auf dem Waalweg, immer der Sonne entgegen.
Dabei passiere ich natürlich auch die hier so genannte ‚Katzenleiter‘, eine schöne Steintreppe, die ich gerne in meinem Garten (kleiner natürlich) hätte. Warum eigentlich Katzenleiter? Naja, ich komme dann natürlich zu weiteren Gasthöfen, den Café verkneife ich mir aber überall, ich gehe ja nachher noch.
Beim Weiler St. Georgen gibt es eine kleine Kirche, auf die ich einen kurzen Blick werfe, leider ist sie allerdings geschlossen. Vielleicht zur Mittagszeit? Ich folge den Wegweisern wieder Richtung Schenna, wo ich dann auch wieder an meinem Ausgangspunkt ankomme.
Meine Freunde warten schon und bei einer Tasse Café und einem Stück Kuchen erzähle ich ihnen von meinem Spaziergang entlang des Waalweges, was ein Waal ist, dass er 1733 erbaut wurde und ganze 7,5 km lang ist. Wir verbringen noch einen wunderbaren Nachmittag und erst am frühen Abend bin ich wieder zuhause.
Weinstock Algunder Waalweg 2012-08-10
Fotos:
By Huberbe (Own work) [GFDL or CC BY 3.0], via Wikimedia Commons, Johnny Chicago at lb.wikipedia [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Auf Waalfang – Wandern entlang des Tscharser Waals arrow-right
Next post

arrow-left Der Schatz der Heiligen Barbara - Wanderung in La Villa
Previous post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.